MultiTrace

Abbildung 1: Peelingversuch mit dem im MultiTrace-Projekt entwickelten Peeling-Aufbau.

Projekttitel: Digitale Traceability für effizientes Recycling von Composite-Tapes

Die Rückgewinnung des Carbonfaser-Tapes einer gewickelten Struktur mittels Peelings ist ein innovatives und vielversprechendes Recyclingverfahren, welches eine hochwertige Wiederverwendung des Tapes in einer zweiten Bauteilgeneration ermöglichen könnte. Dies eröffnet die Perspektive einer hochwertigen und nachhaltigen Wiedernutzung von Faserverbundmaterial-Rezyklat. Jedoch ist für eine optimale Nutzung des zurückgewonnenen Tapes eine genaue Qualifizierung des Materials notwendig. Das Projekt MultiTrace zielte darauf ab, diese Qualifizierung anhand einer effizienten Rückverfolgung der Änderungen der Tape-Eigenschaften entlang des Lebens (Nutzung und Recycling) des Bauteils zu realisieren. Das Projekt fokussierte dazu auf das Beispiel eines gewickelten Wasserstofftanks. Einerseits wurden die Eigenschaften des Tapes während der Nutzung mittels Alterung experimentell untersucht und anhand von Metamodellen abgebildet. Andererseits wurde das neuartige Verfahren zur Rückgewinnung des gewickelten Composite-Tapes experimentell näher erforscht. Das Verfahren wurde auch so modelliert, dass mit dem Simulationsmodell die Prozessparameter, die die Schädigung des Tapes minimieren, bestimmt werden können. Die somit gebildete Simulationskette sollte basierend auf Monitoring-Daten aus der Bauteilnutzung und Daten aus dem Recyclingprozess ermöglichen, die Eigenschaften des zurückgewonnenen Tapes zu qualifizieren. Diese digitale Traceability stellte also die Basis für die Bestimmung der relevantesten Anwendung für das zurückgewonnene Tape dar.